Geld Nach Spanien Ueberweisen

Geldversand nach Spanien mit CurrencyFair

Ob du ein pensionierter Expat oder Besitzer von ausländischem Eigentum  bist, CurrencyFair ist hier, um dir beim sicheren und schnellen Geldversand nach Spanien zu helfen.

Wie CurrencyFair dir beim Geldtransfer nach Spanien helfen kann.

Registriere dich jetzt online und zahle Geld ein, so dass du bereit sind, Geld nach Spanien zu überweisen, wann immer du es brauchst. Entscheide dich für Quicktrade und die Umrechnung erfolgt umgehend zum besten  verfügbaren Kurs.

Willst du lieber warten, bis ein bestimmter Kurs erreicht ist, bevor dein Geld auf den Marktplatz kommt? Sag uns einfach den gewünschten Betrag, bevor du möchtest, dass wir Geld nachSpanien überweisen – wir haben kein Maximum oder Minimum, um das du dir Sorgen machen müsstest.

Wir haben viele Sicherheitsfunktionen  um sicherzustellen, dass dein Geld sicher nachSpanien übertragen wird, also überweise  heute dein Geld nachSpanien, indem du dein Konto registrierst und siehst, wie viel du sparen kannst. Oder probier unseren neuen Währungsrechner für einen schnellen  Umtausch von GBP zu EUR aus.

Gusseisenglocke vor einem blauen Himmel - Spanien

Wie viel kann CurrencyFair im Vergleich zu einer typischen Bank für dich sparen?

Logo-currencyfair-Pos Typische Bank

Überweisungsbetrag

£ 2.000,00

Überweisungsbetrag

£ 2.000,00

Internationale Überweisungsgebühren

£ 2,50

Internationale Überweisungsgebühren

£ 40,00

Wechselkurs-Marge

£ 6,00

Wechselkurs-Marge

£ 60,00

Gesamtkosten der Transaktion

£ 8,50

Gesamtkosten der Transaktion

£ 100,00

Im Durchschnitt zahlst du nur 0,4% des ausgetauschten Betrags plus eine Transfergebühr von   3 € (oder Währungsäquivalent).

Geschichte der spanischen Währung

Bis zur Einführung des Euro im Jahr 2002 war die Peseta die Währung von Spanien. Die Peseta wurde 1869 eingeführt und war neben dem französischen Franc die de facto Währung von Andorra.

Obwohl der Euro 1999 die Peseta in den Wechselkursen ersetzte, verlor die Peseta in Spanien und Andorra ihren Status als gesetzliches Zahlungsmittel erst im März 2002. Dies lag daran, dass Euro-Münzen und -Noten erst im Januar 2002 eingeführt wurden.

Obwohl es sich nicht um legale Währung handelt, können Pesetascheine und -münzen noch bis Dezember 2020 in jeder Filiale der spanischen Zentralbank gegen Euro eingetauscht werden. 2011 wurde davon ausgegangen, dass rund 1,7 Milliarden Peseten nicht umgetauscht wurden.

Als die Peseta auf den Euro umgestellt wurde, wird vermutet, dass Geldwäsche von Mafia-Bossen einen Immobilienboom verursacht hat. Hier gaben die Mafiabosse Milliarden von Peseten zweifelhafter Herkunft für Immobilien aus, kurz vor dem offiziellen Währungswechsel. Dann, nach der Umstellung, wurde die betreffende Immobilie verkauft, um legal Euro zu erhalten.